Home Menü

Telefongespräch am iPhone aufnehmen – Telefoninterviews

Wer eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben muss, dem bleiben Interviews oft nicht erspart. Früher oder später muss man wegen geografischer Gegebenheiten auch mal auf das Telefon zurückgreifen. Im heutigen Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses Telefongespräch am iPhone unter iOS am schnellsten und einfachsten aufnehmen.

Im Rahmen meiner eigenen Masterarbeit haben sich für mich zwei praktikable Wege herauskristallisiert, um Telefongespräche am iPhone aufzunehmen. Dabei nutzt die eine Methode eine App zur Aufzeichnung des Gesprächs und die andere greift auf Skype als iPhone-Ersatz zurück. Beide Methoden sind grundsätzlich nicht kostenlos, aber dazu später mehr.

Telefongespräch am iPhone aufnehmen – TapeACall

Leider ist es nicht möglich Telefongespräche mit Boardmitteln von iOS aufzunehmen, da das Betriebssystem den Zugriff auf die Audio-Aufnahme zu stark einschränkt. Gezwungenermaßen muss man deshalb auf eine Alternative zurückgreifen.

Diese Alternative kommt in Form einer iOS App und nennt sich TapeACall. Die Pro-Version ist in Deutschland für 9,99 Euro zu haben. Diese Pro-Version ist allerdings auch nötig, da man mit der kostenlosen Lite-Version lediglich die ersten 60 Sekunden eines Gesprächs aufzeichnen kann, was in den meisten Fällen bei Interviews wohl nicht ganz reichen wird 😉 Doch bevor Sie sich jetzt gleich die App im Store laden, bitte noch den Hinweis weiter unten beachten.

TapeACall Pro – Anrufe aufnehmen
  • TapeACall Pro – Anrufe aufnehmen Screenshot
  • TapeACall Pro – Anrufe aufnehmen Screenshot
  • TapeACall Pro – Anrufe aufnehmen Screenshot
  • TapeACall Pro – Anrufe aufnehmen Screenshot
  • TapeACall Pro – Anrufe aufnehmen Screenshot

Technische Realisierung über Telefonkonferenz

Technisch wird das Ganze über eine Konferenzschaltung realisiert. Das heißt, man baut zuerst über die TapeACall App einen Anruf zu der deutschen TapeACall Nummer auf (diese Gegenstelle zeichnet den Anruf auf) und fügt anschließend den Interview-Partner als Teilnehmer zur Konferenz hinzu.

Hinweis: Bitte achten Sie darauf, dass ihr Mobilfunkanbieter die Konferenz-Funktion (3-Wege-Anrufe) unterstützt. Ohne diese Funktion kann TapeACall nicht genutzt werden. Um zu prüfen ob die Konferenzschaltung bei Ihnen aktiviert ist, können Sie einfach einen Test-Konferenz-Anruf mit zwei Freunden aufsetzen. Dazu rufen Sie unter iOS einen Freund X an. Sobald die Verbindung mit Freund X steht, können Sie mit einem Tipp auf Anruf hinzufügen einen zweiten Freund Y hinzufügen. Im letzten (und wichtigsten Schritt) prüfen Sie, ob Sie auf den Button Konferenz tippen können um beide Gesprächsteilnehmer gleichzeitig zu hören.

Bei meinem Mobilfunkanbieter (SmartMobil) war die Konferenz-Funktion im Standard leider nicht aktiviert, was ich leider erst zu spät bemerkt habe. Nach einem kurzen Anruf bei der Hotline wurde die Funktion aber von der Fachabteilung zwei Stunden später mit den Worten „Lieber Kunde, wir haben die gewünschte Funktion ConferenceCall für Sie eingerichtet. Ihr smartmobil.de Team“ freigeschaltet und seither funktioniert TapeACall problemlos.

Ablauf der Aufzeichnung eines Telefongesprächs am iPhone

Für die Aufzeichnung von Telefongesprächen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie die TapeACall App und klicken Sie auf den großen, kreisförmigen Button in der Mitte des Bildschirms.
  2. Warten Sie, bis der Anruf zur deutschen TapeACall Gegenstelle aufgebaut ist und das Telefonat im Bildschirm sichtbar wird.
  3. Tippen Sie auf Anruf hinzufügen und wählen Sie einen Gesprächspartner aus der Liste Ihrer Kontakte aus bzw. geben die Nummer über den Ziffernblock direkt ein.
  4. Sobald Sie mit dem Teilnehmer verbunden sind und diesen hören, klicken Sie auf den Button Konferenz. Dieser letzte Schritt ist absolut notwendig, damit das Gespräch aufgenommen wird.
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie nach dem Hinzufügen eines Teilnehmers in der App den Button Konferenz klicken, ansonsten wird das Telefongespräch nicht aufgezeichnet. Mir ist das leider bereits passiert. Glücklicherweise beendet sich die Aufzeichnung von TapeACall automatisch nach etwa 4-5 Minuten, wenn die Gegenstelle nichts aufnehmen kann. Beim Beenden der Aufzeichnung erhalten Sie dann eine Push-Nachricht, sodass Sie spätestens hier realisieren, dass etwas schief gelaufen sein muss.

Während der Konferenz nimmt die Gegenstelle das komplette Telefongespräch auf. Nach Beendigung des Anrufs wird Ihnen das Gespräch in der TapeACall-App zum Download bereitgestellt. Starten Sie dazu die App und tippen Sie anschließend auf das „Play“-Symbol unterhalb des großen, kreisförmigen Buttons.

In der Übersicht angekommen, müssen Sie das aufgenommene Telefongespräch erst einmal auf Ihr iPhone herunterladen, bevor Sie es sich anhören können. Anschließend können Sie die Aufnahme dann beispielsweise in einen Dropbox-Ordner hochladen.

Alternativ können Sie auch einen Freigabelink zur Aufnahme versenden. Der Empfänger kann dann die Aufnahme ganze einfach über die Weboberfläche von TabeACall anhören.

Telefongespräch ohne iPhone mit Mac OS X aufnehmen – Skype

Eine Alternative zur obig genannten App unter iOS ist die Aufnahme von Telefonaten via Skype. Dazu rufen Sie den Interview-Partner direkt über Skype auf seinem Festnetz oder Mobiltelefon an.

Bitte beachten Sie hierbei, dass aktuell (12. September 2016) bei Skype-Anrufen auf das deutsche Mobilfunknetz pro Minute 9 Cent und auf das deutsche Festnetz 2,1 Cent pro Minute anfallen. Das nötige Guthaben muss bereits vorab auf Ihr Skype-Konto gebucht werden.

Glücklich können sich Besitzer einer Microsoft Office 365 Home Jahreslizenz schätzen. Dann stellt Ihnen Microsoft im Rahmen dieser Lizenz nämlich monatlich 60 kostenlose Skype-Gesprächsminuten für Anrufe an Mobiltelefone und Festnetzanschlüsse zur Verfügung.

Telefongespräch mit Skype unter Mac OS X aufnehmen

Die Aufnahme von Skype Gesprächen geschieht unter Mac OS X ganz einfach mit Boardmitteln. QuickTime, ein Programm das häufig völlig unterschätzt wird, ist dazu bestens geeignet.

Achtung: Bitte achten Sie darauf, dass Sie während des Skype-Gesprächs keine Kopfhörer nutzen, sondern die Lautsprecher Ihres Gerätes. Bei der Nutzung von Kopfhörern ist der Gesprächspartner bei der Aufnahme nämlich kaum zu hören. Im Idealfall testen Sie zuvor die Skype-Aufnahme mit einem Freund.

Für die Aufnahme von Skype-Telefongesprächen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie den QuickTime Player (z.B. durch CMD + Leertaste und Eingabe von „QuickTime“) unter Mac OS X.
  2. Im Standard möchte der QuickTime Player jetzt eine Datei öffnen. Das benötigen wir in unserem Fall aber nicht. Klicken Sie deshalb in die Menüleiste auf Ablage -> Neue Audio-Aufnahme (Tastenkombination ^ + + + N)
  3. Starten Sie Skype und rufen Sie Ihren Interview-Partner an.
  4. Navigieren Sie abschließend zurück zu QuickTime (beispielsweise über das QuickTime-Symbol im Dock) und starten Sie die Aufnahme mit einem Klick auf den Aufnahme-Button.

Nach Abschluss der Aufnahme genügt es, wenn Sie das Aufnahme-Fenster von QuickTime mit einem Klick auf das Schließen-Symbol beenden. Sie werden anschließend gefragt, ob Sie die Audioaufnahme speichern möchten.

Fazit

Das Aufnehmen von Telefoninterviews über das Telefon ist weder am iPhone unter iOS noch unter Mac OS X ein großer Akt. Schade ist dabei nur, dass beim iPhone der „Umweg“ über die Konferenzschaltung gegangen werden muss und deshalb Kosten für die Aufnahme App anfallen. Letztlich ist es aber sehr einfach ein Telefongespräch am iPhone aufzunehmen.

Konnten Sie bereits Erfahrungen mit obigen Methoden sammeln? Würde Sie ein Zusatzartikel interessieren, der das Schneiden der Audio-Dateien mit iMovie im Detail erklärt? Wir freuen uns auf Ihre Antwort in den Kommentaren.

Getestet unter Mac OS El Capitan 10.11(.6) und iOS 9.3(.5)

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl studiert zurzeit an der TU München Wirtschaftsinformatik (M.Sc.), arbeitet nebenbei als Freelancer und ist Gründer von Blog IT-Solutions. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und IT-Sicherheit. In seiner Freizeit unternimmt er gerne Wandertouren und lässt sich von fremden Orten inspirieren. Zu finden ist er auch bei XING und privat bei Twitter.