Home Menü

Yosemite – WindowServer verursacht hohe CPU Auslastung

Seit dem Umstieg auf Mac OS X Yosemite 10.10 verursacht der Prozess WindowServer nach einer gewissen Zeit eine enorm hohe CPU Auslastung, was dazu führt, dass das System nur noch sehr langsam und träge reagiert. Lesen Sie in dieser Anleitung, wie Sie die CPU Auslastung von WindowServer unter Mac OS X Yosemite wieder in den Griff bekommen.

Die älteren Versionen von Mac OS X liefen bei mir bisher immer sehr stabil und ich hatte – auch aufgrund meiner installierten SSD für das MacBook Pro – keinerlei Performance-Probleme zu beklagen. Das änderte sich aber, als ich auf Mac OS X Yosemite umgestiegen bin. Hatte ich im ersten Schritt noch vermutet, dass es an der Beta-Version von Yosemite lag, so hat sich seit dem Update auf die finale Version inzwischen herauskristallisiert, dass der Prozess WindowServer die Wurzel allen Übels ist.

Dies bestätigt auch ein kurzer Blick in die Aktivitätsanzeige, die unter Programme -> Dienstprogramme zu finden ist.

CPU Auslastung des Prozesses WindowServer unter Mac OS X Yosemite reduzieren

  1. Entfernen Sie – sofern möglich – alle angeschlossenen, externen Geräte (auch das Ladekabel bei einem MacBook). Wichtig ist vor allem, dass externe Monitore getrennt werden.
  2. Schalten Sie Ihr Gerät aus
  3. Schalten Sie das Gerät wieder ein. Sobald der Startsound ertönt, drücken und halten Sie die Umschalttaste (⇧) um den abgesicherten Modus von Mac OS X zu erreichen. Anschließend dauert der Ladevorgang des Betriebssystems länger als normal. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist, können Sie in der rechten oberen Ecke in roter Schrift den Text „Sicherer Systemstart“ erkennen.
    Hinweis: Falls Sie FileVault zur Verschlüsselung Ihrer Festplatte nutzen, so müssen Sie zuerst Ihr Passwort zur Entschlüsselung der Daten eingeben, bevor Sie zum „normalen“ Anmeldebildschirm mit dem obig erwähnten Hinweis „Sicherer Systemstart“ gelangen.
  4. Im abgesicherten Modus navigieren Sie zu Programme -> Dienstprogramme -> Festplattendienstprogramm und wählen auf der linken Seite des Fensters Ihre primäre Partition aus, wo Mac OS X Yosemite installiert ist. Klicken Sie anschließend auf den Button Zugriffsrechte des Volumes reparieren.
  5. Schalten Sie das Gerät aus, sobald die Reparatur abgeschlossen ist.
  6. Im nächsten Schritt wird der System Management Controller (SMC) zurückgesetzt. Der Vorgang unterscheidet sich allerdings von Gerät zu Gerät. Exemplarisch wird hier das Zurücksetzen des SMC bei einem MacBook Pro ab Modell „Anfang 2009“, alle MacBook Air Geräte und dem MacBook Pro (Ende 2009) beschrieben. Bei anderen (älteren) Modellen, hilft Ihnen die Apple-Support-Seite weiter.
    1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät ausgeschaltet ist
    2. Schließen Sie das MagSafe-Netzteil an eine Steckdose und Ihren Mac an
    3. Drücken Sie gleichzeitig auf der linken Seite der Tastatur die Tastenkombination Umschalttaste + CTRL + ALT + Ein/Aus-Schalter (⇧ + ctrl + ⌥ + Ein/Aus-Schalter)
    4. Lassen Sie alle Tasten gleichzeitig los
  7. Starten Sie nun das Gerät mit dem Ein/Aus-Schalten und melden Sie sich mit Ihrem Benutzer an. Sobald Mac OS X Yosemite vollständig geladen ist, schalten Sie das Gerät wieder aus.
  8. Führen Sie einen PRAM-Reset durch. Suchen Sie dazu die Tasten ALTCMDPR (⌥ + ⌘ + P + R) auf Ihrer Tastatur. Sobald Sie die Tasten gefunden haben, schalten Sie Ihr Gerät ein und drücken unmittelbar nach dem Start (noch vor dem Startupsound) gleichzeitig diese Tastenkombination. Anschließend erscheint ein schwarzer Bildschirm und der Startupsound ertönt erneut. Lassen Sie anschließend die Tasten wieder los.

Angelehnt an folgende Anleitung in den Apple Support Communities: Klick

Weitere Tipps zur Reduzierung der CPU-Auslastung durch WindowServer

Falls die obige Anleitung bei Ihnen nicht den erwünschten Erfolg erzielt und der WindowServer-Prozess weiterhin eine hohe CPU-Auslastung verursacht, können Sie alternativ noch folgende Einstellungen versuchen.

Monitore verwenden verschiedene Spaces

Bei Verwendung eines externen Monitors könnte die Deaktivierung der Option Monitore verwenden verschiedene Spaces eine Lösung des Problems sein. Navigieren Sie hierzu unter Mac OS X zu Einstellungen -> Mission Control, wo Sie die entsprechende Option finden.

Nachdem Sie die Option deaktiviert haben, ist eine Ab- und Anmeldung erforderlich, bevor die neue Einstellung verwendet wird.

Transparenz reduzieren

Zahlreiche Anwender berichten, dass die Transparenz-Effekte unter Mac OS X Yosemite bei ihnen für die hohe Auslastung des WindowServer-Prozesses verantwortlich sind. Ob das auch bei Ihnen der Fall ist, können Sie testen, indem Sie die Transparenz in den Einstellungen reduzieren.

Navigieren Sie zu Einstellungen -> Bedienungshilfen und wählen Sie auf der linken Seite die Option Anzeige. Anschließend setzen Sie auf der rechten Seite einen Haken bei Transparenz reduzieren.

Fazit

Ab und an hat man auch unter Mac OS X mit Problemen zu kämpfen. Die vorgestellten Lösungsansätze und Tipps sollten allerdings dafür sorgen, dass zumindest der WindowServer Prozess unter Mac OS X Yosemite in Zukunft keine Probleme mehr in Form einer hohen CPU Auslastung verursacht. Haben die Tipps auch bei Ihnen den erwünschten Effekt erzielt?

Getestet unter Mac OS X Yosemite 10.10(.1) mit einem MacBook Pro 13″ Retina (Mitte 2014)

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl studiert zurzeit an der TU München Wirtschaftsinformatik (M.Sc.), arbeitet nebenbei als Freelancer und ist Gründer von Blog IT-Solutions. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und IT-Sicherheit. In seiner Freizeit unternimmt er gerne Wandertouren und lässt sich von fremden Orten inspirieren. Zu finden ist er auch bei XING und privat bei Twitter.

Anzeige